Kontakt/Impressum:


Tamara Wülser

Stägacher 38

3624 Goldiwil

076 449 39 37

 

 

 

 

Stall: Im schönen Goldiwil, oberhalb der Nebelgrenze zwischen der Käserei und dem Schützenhaus.


Ablauf des Umbaus:

 

2007 

Im Sommer begannen wir, respektive vor allem mein Vater, mit dem Umbauen des Schürlis. Zuerst mussten wir aber uraltes Heu entsorgen und ,Gerümpel' , welcher sich über die Jahre angesammelt hatte.

Danach begann die grosse Renovation. Mit einem Pager und der Muskelkraft von David Baumann wurde aus 50 Tonnen Steinen die Einfahrt nach Vorne und ein Auslauf nach hinten wieder hergestellt. Darüber wurden Ecoraster verlegt und 20 m^3 Kies und 24 m^3 Sand eingearbeitet.

 

Sämtliche Beton-Mürli beim Stall wurden von den 2 Pfludischmeissern geflickt, Oberpfludischmeisser Werner und Pfludischmeisser-Lehrling Kurt. Auch das Holz war in sehr schlechtem Zustand, was ich bei ausmisten des Tenns feststellen musste. Die Aktion endete mitsamt eines Teil des Bodens im Keller. Die Holzarbeiten wurden von Peter Kämpf gemacht.

Schliesslich wurde noch der Strom zu unserem Schürli gezogen. Wobei wieder der Pager zum Einsatz kam. Der Stromer installierte uns danach die Steckdosen und Lampen.

 

 

2008

Im Oktober 2008 zogen  die zwei Fellponys ein. Flags erste Aktion, die frisch gestrichene, weisse Wand mit braunen Ornamenten verzieren..

Die Arbeiten am und beim Schürli waren natürlich noch längst nicht fertig!

Ein Zaun hinten auf dem Platz für die Hüs musste gemacht werden und auch die Weide musste abgezäunt werden.

 

Danach widmete sich der Baumeister dem Keller..

Zuerst...ausmisten..!

Die Mauer war  in ziemlich schlechtem Zustand. Ein Teil des Fundaments musste neu gemacht werden. Auch musste das Wasser gefasst und umgeleitet werden, welches durch die Mauer in den Keller lief. Der Keller wurde schlussendlich zu einem gemütlichen 'Partyrümli'.

 

 

2014

Fohlen Lucy erblickt das Licht der Welt.

Um den Stall für die nun grössere Gruppe angepasster zu gestalten, wird der alte Futterbarren rausgespitzt und der Stall mit einer Sichtwand in 2 Räume aufgeteilt.

 

 

2015

Im Frühling wurde eine kleine 'Beerenanlage' erstellt für den eigenen Bedarf. So kann das steilste Stück des Landes direkt neben dem Stall nun ach endlich sinnvoll genutzt werden.


Im Sommer wurde unter dem Schürli noch eine Mauer durch David Baumann erstellt. Sie sichert das Schürli gegen Abrutschen und erweitert zudem den Auslauf der Ponys.


Im Herbst verlegten wir Gartenplatten vor dem Kellereingang und erstellten so einen kleinen Sitzplatz.